Über mich / History

Helling‘s History befindet sich mit den Stralauer Spaziertouren in der Winterpause. Samstagstermine für 2022 von jeweils 14:00-16:00 Uhr werden hier zum Beginn der wärmeren Jahreszeit folgen. Bis dahin wünsche ich den Besucherinnen und Besuchern auf meiner Website alles Gute!

Mein Name ist Silke Helling. Ich bin Kommunikationswissenschaftlerin und Historikerin, Herausgeberin und Autorin. Meine fachlichen Schwerpunkte sind Öffentlichkeitsarbeit, neuere deutsche Geschichte und Biografieforschung.

Seit fast 20 Jahren lebe ich auf der Halbinsel Stralau und bin somit eine Zeitzeugin dieses besonderen Stadtteils von Berlin. Mein Wissen über Stralauer Geschichte und Geschichten teile ich sehr gern mit Ihnen. Deshalb lade ich Sie ein, mit mir in einen „Zeitfahrstuhl“ zu steigen und auf Tour zu gehen. Das alles unter dem Motto von Helling‘s History: amüsant und unbekannt, einst und jetzt, lokal und global.


TagesspiegelArtikel vom 24.07.2021 Rubrik >Leute<
"Willkommen in meinem Zeitfahrstuhl"
Link zum Artikel

Tagesspiegel-Titelgeschichte
Tagesspiegel-Titelgeschichte.jpg

150 Jahre Berliner Ringbahn - ich bin dabei

"Die schönsten Orte an der Ringbahn"
> Ein Film von Kathrin Schwiering, Erstausstrahlung am 04.06.2021 im rbb.

"Ring" nennen die Berlinerinnen und Berliner liebevoll ihre Ringbahn. Mit der Ringbahn lässt sich Berlin entdecken – auf rund 37 Kilometern, vorbei an 27 Stationen der S-Bahnlinien S41 und S42.

Los geht es in dieser rbb-Produktion an der Haltestelle Messe Nord/ICC und dann immer weiter entgegen dem Uhrzeigersinn. An der Station Treptower Park dokumentiert sie den Landschaftsgarten sowie die ihm gegenüber liegende Halbinsel Stralau.

Ab Filmminute 38 geht es um den Dorfkirchenfriedhof von Stralau, um seine schiefe Kirche aus dem 15. Jahrhundert und um die Evangelische Kirchengemeinde Boxhagen-Stralau. In meiner Funktion als Küsterin der Kirchengemeinde gebe ich Erläuterungen zum Ort.

History

Forschungsergebnisse Online:

Biografie: Marie Luise Becker (1871-1960)
http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/marie-luise-becker

Biografie: Marie von Bunsen (1860-1941)
https://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/marie-von-bunsen/

Biografie: Else Frobenius geschiedene von Boetticher geborene Gaehtgens (1875-1952) http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/else-frobenius/

Informationen aus meinen Aufsätzen sind übernommen in
https://de.wikipedia.org/wiki/Else_Frobenius

Vorlesung über den Frobenius-Clan (vorgestellt werden Else, ihr zweiter Ehemann Hermann und dessen Bruder Leo)
Fantastisch? Der Frobenius-Clan und seine facettenreichen Eroberungen
https://lecture2go.uni-hamburg.de/l2go/-/get/v/12328/

Informationen zur familiären und beruflichen Beziehung zwischen Else Frobenius und Leo Frobenius (1873-1938)
https://de.wikipedia.org/wiki/Leo_Frobenius

Ein Ort der Frobenius-Geschichte: Das in der Nähe von Riga gelegene lettische Gut Kuckschen/Kuksu Muiza. Dieses Anwesen wurde von Else Frobenius während ihrer ersten Ehe mit Carl von Boetticher oft besucht und autobiografisch ausführlich thematisiert. Der Landsitz gehörte den Vorfahren „von Boetticher“ des deutschbaltischen Schriftstellers Werner Bergengruen (1892-1964).
Heute ist die im 20. Jahrhundert verfallene Anlage wieder sorgfältig und denkmalgerecht restauriert und birgt ein wundervolles Hotel. Ich konnte das Haus 2011 während einer Reise mit der Werner-Bergengruen-Gesellschaft und gemeinsam mit der betagten Bergengruentochter Maria Schütze-Bergengruen kennenlernen. Dieser Link ist eine (unbezahlte) Empfehlung für einen Ort, der seine Gäste schwärmen läßt.
http://www.kuksumuiza.lv/de/kuksu-muiza/vesture.html?jjj=1610046411775

Forschungsergebnisse Print:

Der Deutsche Lyceum-Club Berlin im Nationalsozialismus. Eine Frauenvereinigung im Spiegel ihrer Orte und Raumkonstruktionen, in: Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte Nr. 61, Mai 2012, herausgegeben von Silke Helling und Kerstin Wolff: Historische Frauenorte. Engagement in neuen Räumen, S. 30-37.
Abstract: Ariadne_Nr. 61_2012.pdf

Informationen aus obigem Aufsatz sind übernommen in
https://de.wikipedia.org/wiki/Lyceum-Club_Berlin



Tour

Stralauer Fischzug

Auf, lasset uns nach Stralau gehn
Man kann dort mit Vergnügen sehn
sehr viele Gegenstände
von Anfang bis zu Ende

Aus einem Lied über den Stralauer Fischzug, ca. 1830, Verfasser unbekannt

Wappen

+ + + Spannendes und Kurioses u.a. zu Stralaus Schicksal, Schinkels Marketing, Zilles Zeugenschaft und Pastors Stiefel + + + Das Neueste vom ältesten Ort im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg + + + Spaziergang mit vielen Wasserblicken und trockenem Humor + + +

Termine/Kosten/Buchung

Startbild-Winterschlaf

Samstagstermine für 2022 von jeweils 14:00-16:00 Uhr folgen hier zum Ende der Winterpause.

Jede Führung findet in einer Kleingruppe mit bis zu 10 Erwachsenen statt!

Treffpunkt: Inselspitze, d.h. unweit der Endhaltestelle „Tunnelstraße“ der Buslinien M43 und 347 (siehe Anfahrt).

Tourende: Bushaltestelle „Glasbläserallee“ der Buslinien M43 und 347 am Eingang der Halbinsel. Dort befinden sich auch drei verschiedene Cafés zur Auswahl, in die Sie anschließend einkehren können.

Kosten: Erwachsene: 22,00 €

Menschen bis zum 16. Geburtstag in Begleitung verwandter Erwachsener: kostenfrei.

Bitte Vorkasse mit bargeldlosem Ticketverkauf über diese Webseite.

Gruppen: Meine Führungen können Sie gern zu Ihrem Wunschtermin über das Kontaktformular anfragen.

Anfahrt/Kontakt


Anfahrt:

Die Halbinsel Stralau liegt im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, unweit der Ringbahnhöfe „Treptower Park“ und „Ostkreuz“.

Da auf Stralau kaum PKW-Parkraum verfügbar ist, empfehle ich Ihnen, den ÖPNV zu nutzen. Die Buslinien M43 und 347 enden passgenau an der Haltestelle „Tunnelstraße“ an der Spitze der Halbinsel Stralau.

S-Bahn: S8, S9, S41 und S42 Ausstieg „Treptower Park“

S-Bahn: S3, S5, S7, S8, S9, S41 und S42 Ausstieg „Ostkreuz“

Kontaktformular